Alkohol am Arbeitsplatz - eine lösbare Aufgabe

Aufgrund der Landesförderung ist es uns derzeit möglich, Ihnen dieses Seminar kostenlos anzubieten. Allerdings können pro Unternehmen maximal zwei TeilnehmerInnen berücksichtigt werden. Die Anmeldungen mit beiliegendem Formular werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt.

Zu denken gibt, dass…

  • 5 % der Bevölkerung alkoholkrank sind
  • weitere 9 % einen gesundheitsgefährdenden Konsum aufweisen
  • jeder 4 Arbeitsunfall in Verbindung mit Alkohol steht
  • Alkoholkrankheit im Schnitt 20 Lebensjahre kostet
  • rund um einen alkoholkranken Menschen viele leiden: Partnerinnen, Kinder, Freunde, Arbeitskollg:innen, Vorgesetzte

Erfreulich ist hingegen, dass…

  • die Erfolgsaussicht der richtig durchgeführten Intervention in einem Unternehmen
    bei mehr als 90 % liegt (Erfolg heißt, dass der Betroffene sein Konsumverhalten ändert,
    in die Alkoholberatung geht oder eine Therapie macht)
  • die Erfolgsquote der Behandlung von Alkoholkranken in Tirol bei fast 70 % liegt
    (die Quote bezieht sich auf jene, welche die Nachsorgegruppen der Suchthilfe besuchen).

Die Schulung verbessert durch geeignete Information und konkrete Hinweise zur Gesprächsführung die Kompetenz im Umgang mit MitarbeiterInnen in Krisen. Durch gezieltes Ansprechen der Thematik und Erzeugen von konstruktivem Druck können positive Lösungen sowohl für die Betroffenen wie auch für den Betrieb erreicht werden.

Inhalt:

  • Grundlagen des Alkoholismus
  • rechtlicher und wirtschaftlicher Hintergrund
  • Diskussion von Gesprächssituationen
  • Grundzüge einer betrieblichen Alkohol-Präventionsstrategie

Zeit:              16. März 2023 | 15:00 – 18:00 Uhr

Kosten:         keine

Anmeldeschluss ist der 13. März 2023!

Achtung: Begrenzte Teilnehmer:innen-Zahl!

Referent: MMag. Harald Golser | kontakt+co Suchtprävention