Neues Jahr – Noch besseres Angebot in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF)

 

Die betriebliche Gesundheitsförderung etabliert sich immer stärker und wir merken, dass Betriebe, die ein BGF-Projekt umgesetzt und etabliert haben, in vielen Bereichen klar im (Wettbewerbs-)Vorteil sind.“, so Lisa Stern, BSc. MA, Leiterin der Regionalstelle BGF in Tirol.

Durch Betriebliche Gesundheitsförderung können Belastungsfelder und Ressourcen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter identifiziert werden. In einem partizipativen Prozess erarbeitet die Beschäftigten Maßnahmen, die zur Stärkung der eigenen Gesundheit am Arbeitsplatz beitragen. Die Betriebliche Gesundheitsförderung ist auf vielen Ebenen auch wirtschaftlich rentabel mit einem Return on Invest von bis zu 1:3. Es zeigt sich, eine Einsparung von krankheitsbedingten Fehlzeiten, eine Senkung der Fluktuation. Im Gegenzug steigt die Zufriedenheit und die Arbeitsfähigkeit der im Betrieb Beschäftigten an.  

Betriebliche Gesundheitsförderung ist die Antwort auf die zahlreichen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Die Gesundheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Führungskräfte und des Betriebes ist der mächtigste Hebel, um langfristig auf der Erfolgsspur zu bleiben. „Wir haben das Tool, um diesen Hebel in Bewegung zu setzen. Mit Hilfe der BGF können Belastungen reduziert und Potentiale entfaltet werden.“, so Stern.

Bewährte Methoden, noch bessere Konditionen!

Die ÖGK kann Interessierten, die ein Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung umsetzen möchten, seit Januar 2022 ein großartiges Angebot machen:
Jedes Unternehmen, egal ob mit einem/r, 100 oder 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat die Möglichkeit sich eine erfahrene BGF-Beraterin oder einen erfahrenen BGF-Berater für drei bis zehn Tage – je nach Anzahl der Beschäftigten – für den strukturellen Aufbau des Projektes an die Seite zu holen.

Die Top-Beraterinnen und Berater begleiten Sie auf Kosten Ihrer Gesundheitskasse zum gesunden Betrieb. Dieses Angebot beinhaltet eine Analyse der Stärken und Schwächen im  Betrieb, eine gemeinsame Planung von Verbesserungsmaßnahmen, die Unterstützung bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheit und eine Messung des Projekterfolges. 

Neben der Begleitung des Projektes, stellt die ÖGK im Projektzeitraum die Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterbefragung zweimal kostenlos zur Verfügung. Auch die Analyse „EvalKS“ zur Auswertung von Krankenständen wird im Rahmen des Projektes zu 100% gefördert und kann bei der Gesundheitskasse in Anspruch genommen werden.

Mehr als 3.000 Betriebe aller Größen und Branchen setzen bereits auf BGF. In den vergangen Jahren wurden mehr als 600.000 gesündere Arbeitsplätze geschaffen. Machen auch Sie sich gemeinsam mit der ÖGK auf den Weg zu mehr Gesundheit in Ihrem Betrieb und holen Sie sich das begehrte BGF-Gütesiegel.

Sie haben Interesse oder weiter Fragen zum Angebot der ÖGK?

Für ein individuelles und kostenloses Erstberatungsgespräch in Sachen Betriebliche Gesundheitsförderung kontaktieren Sie gerne die Regionalstelle BGF Tirol unter: bgf-18@oegk.at

Weitere Informationen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung finden Sie unter:
Betriebliche Gesundheitsförderung - Tirol (gesundheitskasse.at)
oder
Startseite (netzwerk-bgf.at)